Qualitätsmanagement für die berufliche Weiterbildung
Anfang 2003 hat der Gesetzgeber durch Änderungen der Paragraphen 84, 85 und 87 des SGB III den wachsenden Wettbewerbsdruck und den steigenden Kundenforderungen entsprochen. Bildungsträger, die öffentlich geförderte Weiterbildung (FbW) anbieten, müssen nun ein Qualitätsmanagementsystem1) mit Übergangsfrist bis zum 31.12.2005 einführen und wirksam anwenden. Des weiteren erfolgt die Zulassung als Träger nicht mehr über das örtliche Arbeitsamt, sondern wird durch eine privatwirtschaftliche "Fachkundige Stelle"2) durchgeführt, die wiederum durch die Bundesagentur für Arbeit als Zertifizierungsstellen akkreditiert sind. Jede einzelne geförderte Maßnahme muss ebenfalls durch die fachkundige Stelle zugelassen werden. Die Verfahren und Anforderungen hierzu werden seit Juli 2004 durch die Anerkennungs- und Zulassungsverordnung - Weiterbildung (AZWV) geregelt.

Wichtiger Hinweis für Bildungsträger mit aktueller Zulassung:
Für Bildungsträger, denen die Agentur für Arbeit (AA) eine über den 31.12.2005 hinausgehende Zulassung ausgespochen hat, gilt diese nur im Zusammenhang mit laufenden, von der AA zugelassenen Maßnahmen. Für Maßnahmen, für die eine Zulassung bei einer Fachkundigen Stelle (FKS) beantragt wird, gilt generell, dass auch die Trägerzulassung von einer FKS vorliegen muss. AA sollen auch dann keine Maßnahmezulassungen mehr aussprechen können, wenn eine Träger- oder Maßnahmezulassung bei einer FKS beantragt wurde.

QMS ad hoc beraten Sie als Weiterbildungsträger bei der Einführung eines Qualitätsmanagements entsprechend den Anforderungen von § 84 SGB III für Träger. Sie erhalten von uns Informationen zur Interpretation der Rechtsverordnung. Als aktive QM-Auditoren kennen wir sowohl die Kunden- als auch die Zertifiziererinteressen und wissen daher worauf es bei einer erfolgreichen Zertifizierung ankommt.

Wünschen Sie eine konkrete Auskunft über den Aufwand und die Kosten für die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems? Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns Ihre Anfrage online.


1) Qualitätsmanagement-Standards im Bildungsbereich sind ISO 9000 ff., BQM, EFQM, LQW und das QM-Stufen-Modell. Aufgrund der internationalen Anerkennung und des deutlichen Bezuges zur Wirtschaft empfehlen wir ein Qualitätsmanagementsystem nach der ISO 9001:2000
2) Zur Zeit sind als fachkundige Stellen zugelassen: TÜV Industrie Service GmbH - TÜV Rheinland Group, CERTQUA GmbH, QUACERT, Cert- IT und GUT Cert. Es werden noch weitere Zertifizierungstellen hinzukommen.